Strohfestbild1 Strohfestbild2 Strohfestbild3 Strohfestbild4 Strohfestbild5 Strohfestbild6 Strohfestbild7

 

07./08.07.2012

Sommerfest


Ein ganz herzlicher Dank an die Sponsoren unseres Sommerfestes
(alphabetisch sortiert)

  • Agrargenossenschaft Wöllmisse
  • Alpha Elektro GmbH
  • Altthüringer Weinkeller Gernewitz
  • Commanders Grill- und Pfannenspezialitäten
  • Denkmalhof Gernewitz gGmbH
  • Dröschler Werkstattausrüstung GmbH
  • Hauswartservice Fuchs
  • KFZ – Service Bleul
  • Kristallhof Gernewitz GmbH
  • Landratsamt
  • Siggis Getränkeparadies
  • Stadtverwaltung Stadtroda
  • Stadtwerke Stadtroda

In diesem Jahr fand in Gernewitz wie schon immer aller zwei Jahre unser  Sommerfest statt. Dieses Mal unter dem Motto „750 + 10 Jahre Gernewitz”. Unser Chronistenteam unter der Federführung von Manfred Thieß hatte bei der Erstellung der Gernewitzer Chronik und den damit verbundenen umfangreichen Recherchen festgestellt, dass Gernewitz erstmalig im Jahre 1252 urkundlich erwähnt wurde. Wir hatten also unsere 750 Jahrfeier verpasst und wie sehr originell im MDR dargestellt „einfach verschlafen“.

Also haben wieder einige Gernewitzer die Köpfe zusammengesteckt und in den letzten Wochen viel Zeit und Energie in die Planung eines Sommerfestes investiert. Dabei galt es, einen Spagat zu schaffen: einerseits sollte es ein kleines Fest werden für unseren Ort und die Umgebung, andererseits sollte zusätzlich eine 760jährige Tradition dargestellt werden. Die eingeplanten Aktivitäten wie z.B. Feuerwehr-PR, Rundwanderweg, sowie Sport und Spiel für Groß und Klein bieten eigentlich den Rahmen für eine größere Veranstaltung.

In diesem Jahr fand in Gernewitz wie schon immer aller zwei Jahre unser  Sommerfest statt. Dieses Mal unter dem Motto „750 + 10 Jahre Gernewitz. Unser Chronistenteam unter der Federführung von Manfred Thieß hatte bei der Erstellung der Gernewitzer Chronik und den damit verbundenen umfangreichen Recherchen festgestellt, dass Gernewitz erstmalig im Jahre 1252 urkundlich erwähnt wurde. Wir hatten also unsere 750 Jahrfeier verpasst und wie sehr originell im MDR dargestellt „einfach verschlafen“.

Also haben wieder einige Gernewitzer die Köpfe zusammengesteckt und in den letzten Wochen viel Zeit und Energie in die Planung eines Sommerfestes investiert. Dabei galt es, einen Spagat zu schaffen: einerseits sollte es ein kleines Fest werden für unseren Ort und die Umgebung, andererseits sollte zusätzlich eine 760jährige Tradition dargestellt werden. Die eingeplanten Aktivitäten wie z.B. Feuerwehr-PR, Rundwanderweg, sowie Sport und Spiel für Groß und Klein bieten eigentlich den Rahmen für eine größere Veranstaltung.

Schlussendlich haben wir es geschafft und ein schönes Programm zusammengestellt:

Sommerfest Plakat

Das Festzelt haben uns unsere Freunde aus Schlöben / Gröben vermietet. Glücklicherweise kam jemand auf die Idee, dieses Zelt schon am Mittwoch  aufzustellen, denn am Donnerstag öffnete der Himmel wieder seine Schleusen, als wolle er unser gesamtes Fest wegspülen. Und auch der Plan, den Bierwagen mit im Festzelt unterzubringen war eine sehr gute Idee.

Die eigentlichen Festivitäten begannen am Freitag mit einem dorfinternen Filmabend. Es wurde natürlich auch der Bericht des MDR gezeigt, der in Anlehnung an diesen Artikel Große Jahrfeier verpennt: Gernewitz feiert 750 +10 -Jubiläum (TLZ 04.07.2012) entstanden war.
Sommerfest zum Gernewitzer Jubiläum 750 plus 10 (OTZ 15.03.2012)

Die offizielle Eröffnung des Sommerfests am Samstag war auch ein Ereignis der Premieren: Herr Klaus Hempel stellte sich als neuer Stadtrodaer Bürgermeister vor, Herr Gerd Rost eröffnete erstmals als Vorstandsvorsitzender des Feuerwehrverein Gernewitz e. V. eine Großveranstaltung. Und es gab die Wieder-Uraufführung der Gernewitzer Hymne durch Gernewitzer Sänger unter musikalischer Leitung von Frau Irmgard Urban.
"Curiosum" wird in Gernewitz zum Hit (OTZ 06.07.2012)

Anschließend konnten die geplanten Schautafeln des Historischen Wanderweges vorgestellt und erläutert werden.
Zeitgleich startete die Freiwillige Feuerwehr mit den Spielen – vorrangig für die Kinder. Dabei haben wir versucht, auf alte Varianten zurückzugreifen, z. B. beim Stelzenlaufen, Balancieren, Büchsenwerfen. Zugegeben, die Hüpfburg ist eine modernere Erfindung. Bei den Spielen für Erwachsene war es schon einfacher, Stein stoßen oder Baumstammwerfen zum Beispiel. Wer wollte konnte auch seine Geschicklichkeit beim Preiskegeln unter Beweis stellen.

Auf eigenen Wunsch zeigten am Nachmittag die Kinder, welche Talente in ihnen stecken:
Den Auftakt machte Friends of Devil. Die Band ist in Stadtroda schon bekannt, spielt seit ca. 1 Jahr unter diesem Namen und hatte schon Auftritte auf Festen des Gymnasiums Stadtroda und weiteren regionalen Musikveranstaltungen. Doch auch hier wieder eine Weltpremiere: Der Sänger der Gruppe konnte nicht anwesend sein. Um aber nicht den gesamten Auftritt zu gefährden, sprang dankenswerter Weise Cathleen Gliemann ein: sonst als Gitarrenlehrerin und Bandlehrerin tätig, unterstützte sie dieses Mal die Band als Technikerin und als Sängerin! Respekt!
Die folgende Band war Blue Shadow, eine Mädchenband, die sich erst kürzlich zusammengefunden hat. Alle Achtung, was da geboten wurde, macht weiter so!
Den Höhepunkt – vor allem hinsichtlich der teilnehmenden Musiker – bildete dann zur Kaffeezeit die Musikschule Fröhlich. Unterstützt durch einige Akkordeon Effects boten die Tasten-Spatzen fast 2 Stunden Programm und zeigten damit, was sie in den letzten Monaten und diese Woche in ihrem Trainingslager gelernt haben.

Natürlich haben es sich die Einwohner des Ortes auch wieder nicht nehmen lassen, reichlich leckeren Kuchen zu backen und zum Verkauf feilzubieten. Vielen herzlichen Dank dafür! Umrahmt wurde die Veranstaltung durch eine rustikale Verpflegungsstrecke mit Spezialitäten vom Grill, frischen Backwaren, Eierkuchen und Kartoffelpuffer und – wieder eine Weltpremiere, das Gern’tzer Jubiläumsbräu! Dieses kann auch jetzt noch im Sixpack bezogen werden in Siggis Getränkeparadies und auch in Commanders Grill- und Pfannenspezialitäten.

Den Abschluss dieses Tages bildete eine zünftige Tanzveranstaltung im Festzelt. Die Quirlaer Funken heizten mit ihren Tanzeilagen die Besucher an, selbst das Tanzbein zu schwingen.

Alles in allem ein gelungenes Fest
Gernewitz-Hymne erstmals öffentlich (OTZ 09.07.2012)

Was wünschen wir uns für die Zukunft?
immer gutes  Wetter
noch mehr Beteiligung der Gernewitzer an der Vorbereitung
engeres Zusammenrücken der Orte aus unserer Umgebung (Feuerwehren, Vereine, alle Bewohner)
immer die notwendige finanzielle Unterstützung von Firmen, Vereinen und offiziellen Stellen
Was wir alle bewegen, ist für jeden Einzelnen ein mehr an Lebensqualität.

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie
zur Bildergalerie
 
Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie
zur Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie
zur Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie

Mit einem Klick öffnen Sie die  Bildergalerie
zur Bildergalerie