Strohfestbild1 Strohfestbild2 Strohfestbild3 Strohfestbild4 Strohfestbild5 Strohfestbild6 Strohfestbild7

 

21.03.2013

Stadtrodaer Pop- und Gospelchor in der Gernewitzer Kirche


Bericht von Alexandra Schmitz

Eröffnung durch Pfarrer Steinke

 

 

 

Pop- und Gospelchor Stadtroda

 

 

 

Die Kirche hätte mehr Gäste aufnehmen können.
Begeisterung für die Musik bei Jung und Alt
am Schlagzeug: Peter (Pit) Kroneberger

 

 

 

am Saxofon: Michael Oettel

 

 

 

an der E-Gitarre: Jonas Möbius

Am Donnerstag den 21.03.2013 wurde die Gernewitzer Kirche von Musik erfüllt:

Der Pop- und Gospelchor aus Stadtroda präsentierte in einem  1stündigen Konzert sein Können. Im Chor sangen nicht nur Frauen, sondern auch  wenige Männer und einige Kinder.
Die Begleitung setzte sich aus dem Kantor Jean Mondesir Benoit am Keyboard, Peter Kroneberger am Schlagzeug und Michael Oettel am Saxophone zusammen. Einen kräftigen Applaus hatte sich auch Jonas Möbius an der E-Gitarre mit seinem Solostück verdient.
Die ca. 60 Gäste waren total begeistert und ließen sich vom Rhythmus mitreißen. Wer an diesem Abend nicht dabei war, hat echt etwas verpasst. Daran konnten auch die niedrigen Temperaturen in Gernewitz nichts ändern.
Der Erlös kommt der Gernewitzer Kirche zu Gute.
Als kleinen Dank erhielten alle Mitwirkenden eine freie Bratwurst von Commander’s Grill- und Pfannenspezialitäten.
Wir freuen uns auf eine Wiederholung dieser kurzweiligen Veranstaltung.

von Thomas Herrmann ...

... Hintergrundinformationen

Die jüngste Benefiz-Veranstaltung zur Erhaltung der Gernewitzer Kirche war der Auftritt des Stadtrodaer Pop- und Gospelchors. Dieser Chor und das dargebotene Programm sind an sich schon eigene Erfolgsgeschichte. Die etwa 60 Zuhörer haben ein Konzert erlebt, das weit über das hinausging, was man von einem Laien-Chor erwarten kann, der gerade mal erst gut 1 Jahr besteht. Und das ist wohl zu aller erst dem Chorleiter und Kantor Jean Mondesir Benoit zu verdanken, dem es offenbar mit Leichtigkeit gelingt, mittels Musik „gute Botschaften“ zu verbreiten. Denn nichts anderes bedeutet das Wort Gospel, wie er selber dem Publikum erklärte. Spätestens beim Chorvortrag von „Down by the Riverside“, hat wohl jeder Anwesende die Botschaft verstanden und mit rhythmischem Applaus unterstützt. Als Absolvent der Musikhochschule Bayreuth ist er ein hoch qualifizierter Musiker, der sein individuelles Können zum Wohl der Gemeinschaft einsetzt. Mit dem Titel „Lead me Lord“ kam eine seiner 9 Gospel-Eigenkompositionen für gemischte Chöre mit Klavierbegleitung zum Vortrag und begeisterte das Publikum. Ein besonderes Erlebnis in diesem Konzert war die  Unterstützung durch 3 weitere Instrumentalisten, die in der Jazz-Szene einen guten Ruf haben, wie Peter Kroneberger als Schlagzeuger der „Jenaer Oldtimers“ und später der erfolgreichsten Amateur Dixiland-Band der DDR „Dixiland Stompers Jena“, Michael Oettel als Hobby-Jazz-Saxophonist, oder sich den Ruf erst noch erarbeiten wollen, wie der junge Jonas Möbius mit seiner E-Gitarre.

Der Auftritt des Stadtrodaer Pop- und Gospelchors in Gernewitz reiht sich würdig ein in die Folge bemerkenswerter kultureller Veranstaltungen und hätte auch mehr als 60 Zuhörer verdient. So, wie auch das damit verfolgte Anliegen zur Sanierung der Kirche. Den Platz dafür hätte sie jedenfalls gehabt.