Strohfestbild1 Strohfestbild2 Strohfestbild3 Strohfestbild4 Strohfestbild5 Strohfestbild6 Strohfestbild7

 

20.04.2013

Arbeitseinsatz - Frühjahrsputz & Dachdecken


Danke, Leute!

Arbeitseinsatz_2013_A01

Wieder einmal hat der Winter zäh gekämpft, schlussendlich aber doch verloren. Und wie auch schon in den letzten Jahren haben einige Gernewitzer mehrere Stunden damit zugebracht, rund um den Sportplatz Ordnung zu schaffen.
Bis zu 20 Gernewitzer waren anwesend.
Es wurden wieder Berge von Laub zusammen getragen und auch die Fenster des Dorfgemeinschaftshauses geputzt – was den beteiligten Frauen ein Sonder-Dankeschön in Sektflaschenform einbrachte.

Arbeitseinsatz_2013_A02
Arbeitseinsatz_2013_A03

Die Kegelbahn wurde gereinigt und für den nächsten Einsatz vorbereitet und auch die Maibäume des letzten Jahres umgelegt. Schließlich sollen ja traditionsgemäß am 1. Mai wieder Maibäume aufgestellt werden. Die Pausenversorgung wurde vom FWV Gernewitz gesponsort. Vielen Dank.

Arbeitseinsatz_2013_A04

Neben diesen routinemäßigen Arbeiten des Frühjahrsputzes stand noch ein anderes Anliegen im Fokus:
Schon länger geplant war das Erneuern der Dachziegel auf den Garagen / Lagerräumen an Rande des Sportplatzes.
Eine Firma zu beauftragen hätte die finanziellen Möglichkeiten der Stadt Stadtroda oder des Feuerwehrverein Gernewitz überstiegen. Blieb also nur die Möglichkeit, auf das Know-How der Gernewitzer Häuslebauer und Handwerker zurückzugreifen.
Wegen des zögerlichen Winterbeginns war schon ein Termin im Januar angedacht worden,
aber genau zu diesem Zeitpunkt lief Väterchen Frost zu Höchstform auf.

Arbeitseinsatz_2013_D01

Somit blieb eigentlich nur das Wochenende um den Arbeitseinsatz herum.
Also haben wir vom frühen Morgen an die alten Dachziegel abgetragen.
Wie zu erwarten ging uns dieser Teil relativ schnell von der Hand.
Anschließend die Unterbahnen verlegt und die Dachlatten aufgebracht. Dieser Teil war schon etwas kniffliger, weil die Dachsparren eben nicht mehr neu und deshalb ungleichmäßig waren.
Das war der Stand kurz nach Mittag. Was sollten wir mit dem restlichen Samstag anfangen? Nach kurzer Beratung war klar, eine Seite könnten wir gleich noch decken. Und warum nicht gleich noch die zweite Seite? Auch dieser Schritt ließ sich gut an, die ersten Reihen lagen perfekt von Ortstein zu Ortstein. Leider hat sich dann Millimeter für Millimeter eine Verschiebung der Ziegel eingeschlichen. Das Ende vom Lied war, dass wir nicht ein Dach gedeckt haben sondern 1 ½ Dächer.
Es wurde deshalb ein etwas längerer Abend. Aber wir haben es geschafft.

Arbeitseinsatz_2013_D02